Menu
Seitenanfang
Navigation Header
Hauptnavigation

Geriatrische Tagesklinik

Chefarzt:
Dr. med. Thomas Keweloh

Sekretariat:
Tel.: 02921 90-2351
Fax: 02921 90-1380

Therapiezeiten:

  • Mo. bis Do.: 8:00 bis 16:00 Uhr
  • Fr.: 8:00 bis 14:00 Uhr
    (samstags, sonntags und an Feiertagen geschlossen)

Seitenanfang

Leistungsspektrum der Geriatrischen Tagesklinik

Mit unserer Geriatrischen Tagesklinik bieten wir Ihnen eine Verbindung aus den stationären Möglichkeiten eines Klinikums und den Vorteilen einer ambulanten Therapiemaßnahme.

Das Angebot richtet sich an Patienten, die durch chronische oder akute Erkrankungen in ihrer Eigenständigkeit gefährdet sind, aber noch nicht einer stationären Behandlung bedürfen oder dieser vorbeugen wollen. Ziel ist es, ihnen durch ein umfangreiches medizinisches, pflegerisches und therapeutisches Angebot zu helfen, ihre Selbstständigkeit wieder herzustellen und zu erhalten.

Tagsüber im Krankenhaus und abends zu Hause

Die Geriatrische Tagesklinik ist eine Weiterentwicklung der Geriatrie und stellt ein Bindeglied zwischen der ambulanten und der stationären Behandlung dar. Es handelt sich hierbei um eine teilstationäre Einrichtung, die von 12 Patienten über einen maximalen Zeitraum von 15 Behandlungstagen (Montag-Freitag) besucht werden kann. Entscheidend für die Aufenthaltsdauer sind die Ergebnisse der kognitiven und motorischen Testungen sowie der medizinische und therapeutische Behandlungsaufwand und Bedarf.

Die Geriatrische Tagesklinik spricht die Altersgruppe der 70-jährigen und Älteren an, die aufgrund von chronischer oder akuter Erkrankung in ihrer Selbständigkeit und Mobilität eingeschränkt sind, aber noch nicht einer vollstationären Behandlung bedürfen und diese vermeiden möchten.

Für den Besuch der Geriatrischen Tagesklinik fallen keinerlei Kosten für den Patienten an. Alle anfallenden Kosten (Fahrdienst, Verpflegung, usw.) werden von der jeweiligen Krankenkasse übernommen.

Voraussetzungen, Auschlusskriterien und Aufnahme

Voraussetzungen für die tagesklinische Aufnahme

  • Der erforderliche medizinische und therapeutische Behandlungsbedarf kann durch eine ambulante Behandlung nicht erreicht werden, eine vollstationäre Behandlung ist nicht notwendig
  • Der Patient ist hinsichtlich der Fahrzeit belastbar (Fahrtzeit maximal 45 Minuten)
  • Die abendliche und nächtliche Versorgung sowie die Versorgung an Wochenenden und Feiertagen sind gewährleistet

Ausschlusskriterien

  • Bettlägerigkeit mit reiner Pflegebedürftigkeit
  • Hochgradig dement mit Desorientiertheit
  • Zeigt eine Hinlauftendenz
  • Aggressives Verhalten (Eigen- oder Fremdgefährdung)

Aufnahme in die Geriatrische Tagesklinik

  • Der behandelnde Arzt stellt die Indikation zum Besuch der teilstationären geriatrischen Tagesklinik und weist den Patienten ein
  • Am Aufnahmetag erscheint der Patient direkt in der Tagesklinik, sodass die medizinische Erstuntersuchung durch den behandelnden Arzt erfolgen kann

Indikationen

  • Zustand nach Schlaganfall oder anderen neurologischen Erkrankungen (z.B. Parkinson-Syndrom)
  • Herz- Kreislauferkrankungen
  • Verschleißerkrankungen des Bewegungsapparates, wiederholte Stürze und Gangunsicherheit
  • beginnende (leichte) Demenz
  • chronische Schmerzsyndrome

Ziel der Geriatrischen Tagesklinik

  • Wiederherstellung krankheitsbedingter Funktionsbeeinträchtigungen
  • Förderung der Selbstpflegefähigkeit
  • Förderung der Beweglichkeit
  • Erhalt bzw. Wiederherstellung sozialer Kompetenz
  • Vermeidung von Pflegebedürftigkeit und / oder Höherstufung des Pflegegrades

Multidisziplinäres Team

Die Geriatrische Tagesklinik ist gekennzeichnet durch die Teamarbeit verschiedener Berufsgruppen, da deren Kompetenzen für das umfassende Problemmanagement eines älteren Patienten unverzichtbar sind. Durch dieses multidisziplinäre Team können die verschiedenen Probleme und Belastungen analysiert, benannt und bestmöglich behandelt werden.

Das multidisziplinäre Team setzt sich wie folgt zusammen:

  • Ärztliche Versorgung
  • Psychologische und gerontologische Beratung / Therapie
  • Physiotherapie
  • Ergotherapie
  • Logopädie (u.a. Therapie von Kau- und Schluckstörungen)
  • Aktivierende therapeutische Pflege
  • Sozialdienst
  • Pflegeberatung
  • Familiale Pflege
  • Ernährungsberatung, Diabetesberatung

Die aktuelle Situation wird durch ein multidimensionales geriatrisches Assessment erfasst, um die Behandlung für jeden Patienten so effektiv und zielgerichtet wie möglich zu gestalten. Die teilstationäre, geriatrische Komplextherapie wird auf die individuellen Bedürfnisse des Patienten ausgerichtet. Die vorhandenen Fähigkeiten werden durch Aktivierung im multiprofessionalen Team gefördert und wöchentlich in Teamsitzungen besprochen und ergänzt.

Tagesablauf

  • 08:00 – 08:30 Uhr Anreise in die Tagesklinik mit dem Fahrdienst
  • 08:30 – 09:00 Uhr Gemeinsames Frühstück/Medikamentengabe
  • ab 09:00 Uhr Beginn der Einzeltherapie z.B. Ergotherapie, Physiotherapie, Logopädie
    Zusätzlich täglich wechselnde Gruppenangebote, wie z.B. Wii-Training, Sturzprävention, Koch- und Haushaltstraining sowie regelmäßige Visiten durch den behandelnden Arzt
  • 12:30 – 13:00 Uhr Gemeinsames Mittagessen
  • ab 13:00 Uhr Walking-Gruppe
    anschließend Ruhemöglichkeit, je nach individuellen Bedürfnissen
  • ab 13:30 Uhr Fortführung der Einzeltherapien
  • 14:00 – 14:30 Uhr Gesellige Kaffeepause
    danach Fortführung der Therapien, je nach individuellem Therapieplan
  • ab 15:30 Uhr Heimreise mit dem Fahrdient (Montag bis Donnerstag)
  • ab 14:40 Uhr Heimreise mit dem Fahrdienst (Freitag)

 

Aufnahmeverfahren

Im Rahmen unseres Aufnahmeverfahrens haben sich einige Veränderungen ergeben, sodass Ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung gestellt werden können:

  1. Wie bisher werden der ärztliche Anmeldebogen sowie der Barthel Index den einweisenden Arzt gefaxt, sodass er diese beiden Dokumente ausfüllt und sie uns anschließend wieder zukommen lässt.
  2. Hier kann nach telefonischer Terminvereinbarung in der Ambulanz mit den Patienten und deren Angehörigen geklärt werden, ob eine Aufnahme in unserer Geriatrischen Tagesklinik möglich ist. Hierzu notwendig ist lediglich eine Überweisung Ihres Hausarztes. Somit würde für den Arzt das Ausfüllen der Fragebögen, welche aufgrund der Vorgaben der Krankenkasse erforderlich sind, entfallen.
zurück zum Seitenanfang