Menu
Seitenanfang
Navigation Header
Hauptnavigation

Angestellter als Sachbearbeiter Einkauf (m/w)
Für unseren zentralen Einkauf suchen wir befristet als Mutterschutz bzw. ... lesen

Diätassistent (m/w)
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine ... lesen

Facharzt für Innere Medizin und Hämatologie und Onkologie (w/m)
Im Rahmen der Klinikerweiterung verstärken wir unser Team. Deshalb suchen wir ... lesen

alle Stellenangebote

24.11.
2017
---
9:30h

Still- und Babycafé - Minis
Offener Treff für Schwangere, Eltern mit ihren Babys (0 bis 5 Monate) sowie … details

30.11.
2017
---
9:30h

Still- und Babycafé - Maxis
Offener Treff für Schwangere, Eltern mit ihren Babys (ab 5 Monaten) sowie … details

30.11.
2017
---
18:00h

Offener Treff für Frauen mit Brustkrebs
...und anderen gynäkologischen Krebserkrankungen. Geleitet von einer BCN … details

zum Terminkalender

Ihr Suchergebnis

Ihre Suche nach Inhalten mit dem Stichwort "Pflege" ergab folgende Treffer:


1. Soester Tag der Pflege - Pflege sehen und verstehen
Erstmals hat das KlinikumStadtSoest einen Aktionstag rund um das Thema Pflege veranstaltet. Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit, sich anhand eines abwechslungsreichen Info-Parcours ein Bild von den vielen Facetten der Pflege zu machen und gleichzeitig den Dialog mit erfahrenen Fachkräften zu führen. Den Auftakt des 1. Soester Tags der Pflege bildete die Eröffnung der Fotoausstellung "DaSein - ein neuer Blick auf die Pflege".
weiterlesen

Als älterer Mensch im Krankenhaus
Mit dem Aufenthalt in einem Krankenhaus sind gerade für ältere Menschen viele Ängste verbunden. Damit Sie sich bei uns wohlfühlen und besser zurechtfinden können, widmen wir diese Seite gerade dieser Patientengruppe. Es gibt im KlinikumStadtSoest eine vollstationäre Geriatrische Abteilung sowie eine teilstationäre Geriatrische Tagesklinik. Die Versorgung des Patienten in diesen Stationen basiert auf dem Geriatrischen Pflegekonzept, das auf die besonderen Anforderungen der aktivierenden Pflege des älteren Patienten zugeschnitten ist. Mit zunehmendem Alter und bei längeren Krankheiten nehmen die Immobilität und die geistigen Fähigkeiten oft ab. Durch diese Multimorbidität ist die selbständige und eigenbestimmte Lebensführung oft eingeschränkt und gefährdet. Die Geriatrische Komplexbehandlung, deren Ziel der Erhalt bzw. die Wiedererlangung der Mobilität und Selbständigkeit ist, wird neben vielen anderen Behandlungsfeldern sowohl vollstationär als auch teilstationär durchgeführt. Als Patient der Geriatrischen und auch aller anderen Stationen steht Ihnen ein umfangreiches Beratungs-, Betreuungs- und medizinisches Angebot zur Verfügung. Sprechen Sie unsere Mitarbeiter an, sie werden Sie gerne informieren und den Kontakt zum Beispiel mit der Pflegeberatung herstellen.
weiterlesen

Pflege im KlinikumStadtSoest
Durch die enge Beziehung zwischen Pflegenden und Patienten sowie auch deren Angehörige ergibt sich für uns eine besondere Verantwortung, die in unseren Pflegeleitlinien festgeschrieben ist. Unser Pflegekonzept "Prozess-integrierte-Pflege (PiP)" ist auf das Leitbild des Klinikums und seine Grundsätze abgestimmt. Es dient den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den Gestaltungs- und Handlungsrahmen in allen klinischen Versorgungsprozesses eigenständig, kooperativ und engagiert mit allen Berufsgruppen umzusetzen. Die Patienten werden im Klinikum von engagierten und motivierten Pflegekräften versorgt. In den verschiedenen Arbeitsbereichen sind Teams mit unterschiedlich qualifizierten Pflegefachkräften im Einsatz. Die Teamführung ist jeweils erfahrenen Stations-, Funktions- und Bereichsleitungen übertragen. Diese nehmen ihre Aufgabe im Sinne der Unternehmensvorgaben, der Sorgfaltspflicht sowie dem Achtsamkeitsgebot im Umgang mit Mitarbeitern wahr.
weiterlesen

Intensivpflege
Intensivpflege bedeutet: pflegeintensive, überwachungsbedürftige und schwer kranke Patienten kontinuierlich, d.h. Tag und Nacht zu betreuen.
weiterlesen

Wundzentrale
Die Wundzentrale im KlinikumStadtSoest bietet für alle Patienten eine Versorgung schwieriger und schlecht heilender Wunden auf hohem Niveau.
weiterlesen

Pflegedienstleitung
Die Pflegedienstleitung ist Mitglied der Krankenhausbetriebsleitung und trägt für die pflegerische Versorgung der Patientinnen und Patienten und die Führung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Pflegedienst die Verantwortung.
weiterlesen

Aromapflege
Unter Aromapflege versteht man die Anwendung ätherischer Öle in Pflegeaufgaben wie in der Haus- und Klinikkrankenpflege, Altenpflege, Kinderkrankenpflege, Mutter- und Säuglingspflege rund um die Geburtshilfe, pflegerische Begleitung in der Notfallmedizin als auch in der Pflegebegleitung Sterbender. "Tu deinem Körper Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen." Theresa von Avila Die Verwendung von Pflanzen und Pflanzenauszügen zu medizinischen, pflegerischen und therapeutischen Zwecken ist eine uralte Heilmethode, welche langsam wieder in unser Bewusstsein rückt. Ziel der Aromapflege ist die Erhaltung der Gesundheit und Linderung von Beschwerden mittels ätherischer Öle. Sie ist immer als eine begleitende Maßnahme zu verstehen und ersetzt keine medizinische Behandlung. Die Wirkung ätherischer Öle erfolgt einerseits über die Haut und Schleimhaut, andererseits über den Geruchssinn. In der Aromapflege sollten ausschließlich Substanzen verwendet werden, die höchsten Ansprüchen in Reinheit und Qualität genügen. Die Aromapflege gründet auf der ganzheitlichen Sicht des Menschen. Der Mensch ist eine Einheit von Körper, Geist und Seele und jeder dieser Bereiche ist eng mit dem Anderen verbunden. Das bedeutet also, dass Körper, Geist und Seele gleichermaßen behandelt werden müssen, um wirkliche Heilung zu erreichen. Die ätherischen Öle helfen das innere Ungleichgewicht, wie es sich bei einer Krankheit äußert, wieder ins Lot zu bringen. Sie wirken also nicht nur symptomatisch, sondern wirken auch ausgleichend und harmonisierend auf den ganzen Menschen. Dem Pflegeprozeß liegt ein Konzept zugrunde, das von der Ganzheit und Individualität des kranken Menschen in seiner besonderen Situation ausgeht. Wie bei anderen ergänzenden Pflegemethoden regt auch die Pflege mit ätherischen Ölen in erster Linie die Selbstheilungskräfte der Patienten an. Aromapflege bedeutet Sinnfindung auf einer pflegenden Ebene. Mit einem angenehmen Duft und einer Anwendung, die das Wohlbefinden fördert, werden die Sinnhaftigkeit des eigenen Lebens und das Gefühl, Schwierigkeiten meistern zu können, gestärkt. Gute Pflegeerlebnisse und Pflegeerfahrungen mit geliebten Düften wirken positiv auf die Motivation, die Stimmung und auf das Seelenleben. Sie regen die Kreativität an und erzeugen oft ein Gefühl von Wohlbehagen. Hierbei beschränkt sich die Wirkung der ätherischen Öle nicht nur auf die Pflegeempfänger, sondern zeigt auch bei den  pflegenden Personen einen positiven Effekt, ebenso wie bei den Besuchern. Unser Leben wird auf vielfältige Weise von Gerüchen bestimmt. Jeder Mensch riecht etwas und riecht nach etwas. Der kranke Mensch riecht oft unangenehm, was die Kommunikation und Behandlung erschwert. Für seine Genesung braucht er jedoch die Berührung. Dadurch sind ätherische Öle in der Pflege unersetzlich.
weiterlesen

Pflege in der Operationsabteilung
Das Team der OP-Pflege besteht derzeit aus insgesamt 16 Voll- und Teilzeitkräften und unterstützt alle operierenden Abteilungen. Unser Pflegeverständnis: P = professionell, persönlich F = fürsorglich, fachkompetent L = lebensnah, leistungsstark E = effizient, einsatzbereit G = Gewissenhaft, geduldig E = engagiert, einfühlsam aus: DBfK Berufsbild Krankenpflege im OP Um auch langdauernde Operationen „durchzustehen“ brauchen wir im wahrsten Sinne des Wortes: Standvermögen Konzentrationsfähigkeit Reaktionsvermögen Teamfähigkeit Unsere Aufgaben sind: Die Patienten im OP pflegen Die Patienten im OP betreuen z.b. fachgerechtes Lagern des Patienten, Anbringen der Neutralelektrode für die HF-Chirurgie. Die Patienten in der prae-operativen Schleuse in Empfang nehmen. Die operierenden Ärzte durch sachgerechtes Vor- und Nachbereiten der OP-Materialien zu unterstützen. Die Mitarbeiter des OP teilen sich die Aufgaben des Instrumentierens und Springens. Zudem gibt es Arbeiten, die gerne "unter den Tisch fallen", also nicht gesehen werden: Bestellen und einräumen von Verbrauchsgütern (Einmalwäsche, Apothekenartikel, Implantate, etc) Einarbeiten neuer Mitarbeiter Auffüllen der OP-Säle mit verbrauchten Materialien Putzen Ärzte rufen, Telefongespräche annehmen Versorgen von Präparaten zur Histologischen Untersuchung
weiterlesen

Gäste aus dem Reich der Mitte
Das Klinikum hat, wie schon im vergangenen Jahr, wieder Besuch aus China empfangen: Jing Liu und Yueling Sun kommen aus Wuhan und hospitieren für drei Monate in Soest, um Erfahrungen im Krankenhaus-Management zu sammeln.
weiterlesen

Leistungsspektrum der Geriatrischen Tagesklinik
Mit unserer Geriatrischen Tagesklinik bieten wir Ihnen eine Verbindung aus den stationären Möglichkeiten eines Klinikums und den Vorteilen einer ambulanten Therapiemaßnahme. Das Angebot richtet sich an Patienten, die durch chronische oder akute Erkrankungen in ihrer Eigenständigkeit gefährdet sind, aber noch nicht einer stationären Behandlung bedürfen oder dieser vorbeugen wollen. Ziel ist es, ihnen durch ein umfangreiches medizinisches, pflegerisches und therapeutisches Angebot zu helfen, ihre Selbstständigkeit wieder herzustellen und zu erhalten.
weiterlesen

Sozialdienst und Pflegeberatung
Der Sozialdienst und die Pflegeberatung gehören zum Entlassmanagement unseres Hauses. Unsere Aufgabe ist es, in Abstimmung mit dem ärztlichen, therapeutischen und pflegerischen Dienst die Weiterversorgung unserer Patienten nach ihrer Entlassung sicherzustellen. Dazu erarbeiten wir mit Ihnen und/oder Ihren Angehörigen einen individuellen Nachsorgeplan und organisieren notwendige weiterführende außerklinische Hilfsangebote. Ziel ist es, dass für Sie eine nahtlose Nachversorgung gewährleistet ist bzw. dass Sie und Ihre Angehörigen in der Selbsthilfe gestärkt werden. Sollten Sie Fragen haben oder Orientierungshilfen wünschen, kontaktieren Sie uns gerne persönlich oder informieren Sie das Pflegepersonal. Wir werden mit Ihnen Kontakt aufnehmen.
weiterlesen

Ausbildung an der Albrecht-Schneider-Akademie für Gesundheitsberufe (asa)
Die Albrecht-Schneider-Akademie für Gesundheitsberufe am Klinikum Stadt Soest bildet Gesundheits- und KrankenpflegerInnen, Gesundheits- und KrankenpflegeassistentenTinnen und Praxisanleiter aus. Die Akademie verfügt über insgesamt 100 Ausbildungsplätze. Ausbildungsbeginn für die Gesundheits- und KrankenpflegerInnen ist der 1. August, für die Gesundheits- und KrankenpflegeassistententInnen der 1. April. Hier finden Sie weitere Informationen zu den einzelnen Ausbildungsgängen: Gesundheits- und KrankenpflegerInnen Gesundheits- und KrankenpflegeassistentenTinnen Praxisanleiter Ausbildungsbegleitendes Studium an der FHd
weiterlesen

Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung
Die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger an der Albrecht-Schneider-Akademie beginnt jeweils zum 1. August eines jeden Kalenderjahres und umfasst drei Jahre. Sie enthält thereoretische und praktische Inhalte. Die Theorie wird in der Akademie, die sich direkt am KlinikumStadtSoest befindet, unterrichtet. Die praktische Ausbildung findet im Klinikum sowie bei den u.g. Kooperationspartnern statt. Am Ende steht eine Prüfung mit jeweils einem schriftlichen, mündlichen und praktischen Teil.
weiterlesen

Ausbildungsbegleitendes Studium an der FHdD
Pflegeausbildung und Pflegestudium Hand in Hand - Pflege (Bachelor of Science in Nursing) ausbildungsbegleitend an der Fachhochschule der Diakonie in Bielefeld studieren. Wir freuen uns, seit dem Wintersemester 2011 Kooperationspartner der Fachhochschule der Diakonie in Bielefeld zu sein. Die längerfristig angelegte Zusammenarbeit hat zum Ziel, eine attraktive Kombination des ausbildungsbegleitenden Studiums Pflege (B.sc.) an der FH der Diakonie und der Ausbildung zum/zur staatl. anerkannten Gesundheits- und Krankenpfleger/in an der Albrecht-Schneider-Akademie für Gesundheitsberufe im Sinne eines dualen Studiums anzubieten. Das Studium ist integrativer Bestandteil der theoretischen Ausbildung an unserer Schule. Bis zu 60 ECTS können aus der dreijährigen Ausbildung auf das Studium angerechnet werden. Im folgenden finden Sie Auszüge aus den Informationen der FHdD zum Studiengang.
weiterlesen

Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten
Die einjährige Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz wird der soziodemographischen Entwicklung mit Veränderung des Krankheitspanoramas gerecht. Erlernen Sie einen staatlich anerkannten Beruf, der den Einstieg in die professionelle Krankenpflege ermöglicht. Die Ausbildund gliedert sich in Theorie und Praxis. Die theoretische Ausbildung findet an der Albrecht-Schneider-Akademie statt, die sich direkt am Klinikum Stadt Soest befindet. Die praktische Ausbildung erfolgt in den Fachbereichen des Klinikums sowie bei verschiedenen Kooperationspartnern.
weiterlesen

Weiterbildung zum Praxisanleiter
Praxisanleiterinnen und -anleiter übernehmen die verantwortungsvolle Aufgabe, zwischen theoretischer und praktischer Ausbildung Verbindungen zu schaffen. In enger Kooperation mit den Gesundheits- und Krankenpflegeschulen planen und strukturieren sie Lernsituationen in der Praxis. Sie haben entscheidenden Anteil am planbaren, prozesshaften Handeln zukünftiger Pflegekräfte. Die Vermittlung von fachlicher, methodischer, personaler und kommunikativer Kompetenz sind zentraler Bestandteil ihres eigenen Handelns. Praxisanleiterinnen und -anleiter sind Ansprechpartner für neue Mitarbeiter, Auszubildende und Praktikanten.
weiterlesen

Pflegedirektorin Marie-Luise Müller stellt Weichen für Kooperation mit China
Unsere Pflegedirektorin Marie-Luise Müller hat jetzt einen wichtigen Beitrag für die Zukunft der Pflege geleistet. Gemeinsam mit Managementberaterin Astrid Vonhoff hat sie die Deutsch-Chinesische Gesellschaft für Pflege gegründet. Dabei handelt es sich um eine Kooperation im Pflegebereich, die beiden Ländern die Möglichkeit geben soll, jeweiliges Expertenwissen in den Bereichen Pflegepraxis, Pflegemanagement, Pflegewissenschaft und Forschung auszutauschen.
weiterlesen

Pflege bewegt (sich)
Der 2. Soester Tag der Pflege stand ganz im Zeichen der Bewegung. Vor allem der Auftakt-Vortrag von Carmen Steinmetz-Ehrt stieß auf großes Interesse. Die Vertreterin der MHKinesthetics Deutschland beschäftigte sich mit der Frage „Wie kann ich mich im Alltag gesund bewegen?“
weiterlesen

Marion Säcker zur Pflegedirektorin bestellt
Der Aufsichtsrat des KlinikumStadtSoest hat jetzt Marion Säcker mit großer Mehrheit zur neuen hauptamtlichen Pflegedirektorin des Klinikums bestellt. Marion Säcker hatte diese Position bereits kommissarisch seit Mai dieses Jahres übernommen.
weiterlesen

Wertvolle Tipps für pflegende Angehörige
Im Rahmen eines kostenlosen Kurses für pflegende Angehörige geben unsere Pflegeexperten wertvolle Tipps und praktische Hinweise zur häuslichen Pflege.
weiterlesen

Wertvolle Tipps für pflegende Angehörige
Auch im neuen Jahr bieten wir wieder kostenlose Kurse für pflegende Angehörige mit wertvollen Tipps und praktischen Hinweisen zur häuslichen Pflege. Der nächste Kurs startet am 13. Januar.
weiterlesen

Kostenloser Kurs für pflegende Angehörige
Viele Menschen pflegen einen Angehörigen zu Hause. Damit diese Herausforderung bestmöglich gelingt, geben die Pflegeexperten aus dem KlinikumStadtSoest wertvolle Tipps und praktische Hinweise zur häuslichen Pflege. Der nächste kostenlose Kompaktkurs für Angehörige findet an folgenden Terminen statt: 21. und 28. April sowie 5. Mai jeweils von 17 bis 20 Uhr.
weiterlesen

Protest gegen Personalnotstand in der Pflege
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikums haben sich am Mittwoch, 24. Juni, an einer bundesweiten Protestaktion von ver.di und dem Deutschen Verband für Pflegeberufe (DBfK) beteiligt. Um 13 Uhr machten sie unter dem Motto "Mehr von uns ist besser für alle" für zehn Minuten den Personalnotstand in der Pflege sichtbar, indem sie eine Nummer in die Höhe hielten.
weiterlesen

Kostenloser Kurs für pflegende Angehörige
Viele Menschen pflegen einen Angehörigen zu Hause. Damit diese Herausforderung bestmöglich gelingt, geben die Pflegeexperten aus dem KlinikumStadtSoest wertvolle Tipps und praktische Hinweise zur häuslichen Pflege. Der nächste kostenlose Kompaktkurs für Angehörige findet am 11., 18. und 25. August jeweils von 17 bis 20 Uhr statt.
weiterlesen

Familiale Pflege - Beratung für pflegende Angehörige
Wenn Sie sich dazu entschlossen haben, Ihren Ehepartner, ein Elternteil oder Ihr Kind nach dem Krankenhausaufenthalt über längere Zeit allein oder auch mit professioneller Hilfe pflegerisch zu betreuen, möchten wie Ihnen gerne dabei helfen. Denn Pflege will gelernt sein. Daher bieten wir Ihnen im Rahmen unserer Familialen Pflege verschiedene Kurse, Einzelschulungen sowie individuelle Beratung an. Neben dem Umgang mit Hilfsmitteln wird auch die Betreuung und Pflege von Menschen mit Demenz dabei thematisiert. Neben der Förderung Ihrer pflegerischen Kompetenz ermöglichen die Kurse auch einen Austausch mit anderen pflegenden Angehörigen. Hier finden Sie einen Überblick über die Angebote unserer Familialen Pflege und den Kontakt zu Ihren Ansprechpartnern.
weiterlesen

Wertvolle Tipps für pflegende Angehörige
Viele Menschen pflegen einen Angehörigen zu Hause. Damit diese Herausforderung bestmöglich gelingt, geben die Pflegeexperten aus dem KlinikumStadtSoest wertvolle Tipps und praktische Hinweise zur häuslichen Pflege.  Der nächste Kurs startet am 16. Februar.
weiterlesen

Kostenlose Kurse für pflegende Angehörige
Viele Menschen pflegen einen Angehörigen zu Hause. Diese Menschen möchte das KlinikumStadtSoest unterstützen und bietet deshalb kostenlose Initialpflegekurse für Angehörige an. Die nächsten Kurse beginnen im Mai.
weiterlesen

Wertvolle Tipps für pflegende Angehörige
Viele Menschen pflegen einen Angehörigen zu Hause. Diese Menschen möchte das Klinikum unterstützen und bietet deshalb kostenlose Initialpflegekurse für Angehörige an. Die nächsten Kurse beginnen im August. Anmeldungen sind ab sofort möglich.
weiterlesen

Kostenloser Kurs für pflegende Angehörige
Viele Menschen pflegen einen Angehörigen zu Hause. Diese Menschen möchte das Klinikum unterstützen und bietet deshalb kostenlose Initialpflegekurse für Angehörige an. Die nächsten Kurse beginnen im Februar. Anmeldungen sind ab sofort möglich.
weiterlesen

zurück zum Seitenanfang