Menu
Seitenanfang
Navigation Header
Hauptnavigation

Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Chefärztin
Dr. med. Yvonne Heidenreich

Öffnungszeiten des Sekretariates:
Mo. bis Fr.: 8:00 bis 16:00 Uhr

Sekretariat:
Tel.: 02921 90-1433
Fax: 02921 90-1434

Telefon Station: 02921 90-1437

Seitenanfang

Leistungsspektrum der Kinder- und Jugendmedizin

Unsere Klinik für Kinder- und Jugendmedizin verfügt über 30 Betten in zwei Stationen und einem Neugeborenen-Intensivzimmer.

Früh- und Neugeborenenversorgung

In unserer Kinderklinik betreuen wir alle Früh- und Neugeborenen unserer Geburtsklinik mit. Eine Kinderärztin führt in den ersten Lebensstunden die erste Vorsorgeuntersuchung (U1) durch und ab dem 2. Lebenstag bieten wir im Rahmen der U2 ein Ultraschallscreening, das Hörscreening und eine ausführliche Beratung an.

Wir stehen in täglichem Austausch mit dem Team der Geburtshilfe, um bei Bedarf jederzeit Neugeborene auch direkt nach der Geburt im Kreißsaal oder nach einem Kaiserschnitt versorgen zu können.
Das neonatologsiche Team, bestehend aus Kinderärzten und Kinderkrankenschwestern, versorgt Ihr Kind einfühlsam und fachkundig.

Die Versorgung in unserer Intensiveinheit kann für Frühgeborene ab der 32. SSW und kranke Neugeborene erfolgen. Sollte eine erweiterte Intensivmedizinische Versorgung notwendig werden, zum Beispiel eine längerdauernde Beatmung, erfolgt die Verlegung zusammen mit der Mutter in ein nahegelegenes Perinatalzentrum.

Den Start Ihres neuen Familienmitgliedes ins Leben wünschen sich alle Eltern reibungslos. Eine Behandlung Ihres Kindes auf der Intensivstation ist für Sie als Eltern eine außergewöhnliche und beängstigende Situation, in der wir Sie in Ihren Sorgen und Fragen zu keiner Zeit allein lassen wollen.

Sie können Ihr Kind zu jeder Zeit besuchen und gemeinsam lernen wir Ihr Kind kennen und werden Sie unterstützen, Ihr Kind gemäß seinen Bedürfnissen zu versorgen. Wir pflegen Früh- und Neugeborene nach dem Konzept der entwicklungsfördernden Pflege und Sie werden dabei immer mit einbezogen.

Haben Sie niemals das Gefühl zu stören, auch wenn einmal viel zu tun ist und nicht gleich jemand Zeit für Sie hat. Einer der Ärzte oder eine Schwester wird sich immer Zeit für Ihre Fragen, Sorgen oder Wünsche nehmen.
Ist Ihr Kind schon auf dem Weg der Gesundung, ist auch auf der Kinderstation ein Rooming-In möglich.

Kinderklinik

Wir sind als Erstversorgungseinrichtung für pädiatrische Notfälle im Kreis Soest tätig und es erwartet Sie rund um die Uhr ein Team aus Kinderkrankenschwestern und einem Kinderarzt. In der Notfallversorgung arbeiten wir eng mit den niedergelassenen Kinderärzten zusammen. Die Notfalldienstpraxis befindet sich am Riga-Ring 20 in 59494 Soest und ist erreichbar unter Tel. 02921 34 44 548.

In unserer Klinik werden sämtliche Erkrankungen der allgemeinen Kinder- und Jugendmedizin, von Frühgeborenen ab der 32. Schwangerschaftswoche bis zum 18. Geburtstag und in Einzelfällen auch darüber hinaus, behandelt.

Zudem betreuen wir Kinder und Jugendliche mit psychosomatischen Beschwerden.

Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit allen Abteilungen des Klinikums, mit dem Kinderzentrum im EVK Lippstadt und dem SPZ der Kinderklinik Iserlohn, deren Kollegen die Kinder und Jugendlichen mit neurologischen Krankheitsbildern in unserer Abteilung mitbetreuen. Eine gute Kooperation besteht auch mit der Kinder- und Jugendpsychiatrie der LWL-Universitätsklinik Hamm und den umliegenden Jugendämtern.

Somit bieten wir für unsere Patienten und ihre Familien eine Anlaufstelle, die sich den körperlichen, seelischen und sozialen Problemen von Kindern und Jugendlichen widmet und eine umfassende Betreuung sichert.

 

Häufige Fragen

Wenn eine Behandlung in unserer Klinik für Kinder und Jugendliche notwendig ist, haben die Patienten und Ihre Eltern brennende Fragen:

"Muss ich alleine bleiben?" "Können wir Eltern mit aufgenommen werden?"
In unserer Klinik bleibt niemand alleine. Selbstverständlich können Mutter oder Vater oder andere vertraute Personen mit aufgenommen werden.

"Tut es weh?"
Wenn zu erwarten ist, dass eine Behandlung weh tun könnte, werden vorsorglich schmerzausschaltende oder -lindernde Maßnahmen eingesetzt. Natürlich werden auch krankheitsbedingte Schmerzen bekämpft.

"Wie verläuft die Behandlung, und wie lange muss ich bleiben?"
Die Untersuchungsmaßnahmen und Behandlungen werden altersgemäß und individuell durchgeführt. Dabei berücksichtigen wir die aktuellen gesicherten medizinischen Erkenntnisse. Wir behandeln keinen Patienten länger als notwendig. Wenn möglich und gewünscht, behandeln wir natürlich auch teilstationär.

Diese und viele andere Fragen beantworten unsere Schwestern, Pfleger, Ärztinnen und Ärzte natürlich bei jedem Patienten der aufgenommen werden muss persönlich und individuell.

Manchmal hat sich der Zustand der Patienten bis zum Eintreffen in unsere Klinik wieder so gebessert, dass eine stationäre oder teilstationäre Aufnahme nicht mehr nötig ist. Dann entlassen wir nach gründlicher Beratung und gegebenenfalls kleinerer Behandlungen die Kinder oder die Jugendlichen sofort wieder nach Hause.

Ausbildung

Die Kinderklinik bietet den PflegeschülerInnen die Möglichkeit eines verlängerten Einsatzes in der Pädiatrischen Pflege während ihrer Ausbildung.

Wir bilden Assistenzärzte zum Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin aus. Die aktuelle Weiterbildungszeit beträgt 36 Monate, weitere 12 Monate können in einer der Praxen für Kinder- und Jugendmedizin in Soest abgeleistet werden.

Es besteht eine Weiterbildungskooperation mit der Universitätskinderklinik Münster und dem Kinderzentrum Lippstadt.

 

zurück zum Seitenanfang